Welche Erde für Rosen

Bei der Rosenzucht ist die Wahl des richtigen Bodens entscheidend für die Gesundheit und das Wachstum der Rosen. Rosen bevorzugen gut durchlässigen Boden, der reich an organischen Stoffen ist. Sandiger Lehm mit einem ausgewogenen Verhältnis von Sand, Schluff und Ton ist eine beliebte Wahl für den Rosenanbau. Diese Art von Boden sorgt für eine gute Drainage und speichert gleichzeitig genügend Feuchtigkeit, damit die Rosen gut gedeihen.

Außerdem spielt der pH-Wert des Bodens eine entscheidende Rolle für das Wachstum der Rosen. Rosen bevorzugen im Allgemeinen leicht saure bis neutrale Böden mit einem pH-Wert zwischen 6,0 und 7,0. Eine Bodenuntersuchung kann helfen, den pH-Wert zu bestimmen und bei Bedarf die notwendigen Änderungen vorzunehmen.

Um die Qualität des Bodens zu verbessern, kann organisches Material wie Kompost oder gut verrotteter Mist hinzugefügt werden. Dies reichert den Boden nicht nur an, sondern verbessert auch seine Fähigkeit, Feuchtigkeit und Nährstoffe zu binden. Es ist ratsam, organisches Material bei der Vorbereitung des Rosenbeetes oder als Nachdüngung während der Wachstumsperiode einzubringen.

Was die Düngung betrifft, so profitieren Rosen von einer ausgewogenen und langsam freisetzenden Formel, die während der gesamten Wachstumsperiode wichtige Nährstoffe liefert. Es wird empfohlen, vor der Pflanzung zu düngen und während der Wachstumsmonate regelmäßig alle vier bis sechs Wochen nachzudüngen.

Auch die richtige Bewässerung ist für Rosen entscheidend. Sie benötigen gleichmäßige Feuchtigkeit, aber Überwässerung sollte vermieden werden, da dies zu Wurzelfäule führen kann. Ein- bis zweimal wöchentlich tiefes Wässern ist im Allgemeinen ausreichend, je nach Wetterbedingungen.

Abschließend sei gesagt, dass die Wahl des richtigen Bodens für Rosen entscheidend für deren Erfolg ist. Sandiger Lehm mit guter Drainage und einer Anreicherung mit organischen Stoffen ist ideal. Die Aufrechterhaltung eines leicht sauren bis neutralen pH-Werts, eine ausgewogene Düngung und ausreichende Bewässerung sind Schlüsselfaktoren für gesunde und lebendige Rosen.